Ab sofort können sich Forstunternehmen in Österreich mit dem ZÖFU‑Gütezeichen zertifizieren lassen. Wofür die Österreichische Forstunter­nehmer­zertifizierung steht, welche Ziele sie verfolgt und welche Anforderungen sie an die Forstunternehmer stellt, erfahren Sie hier.

 

Autoren: Dipl.-Ing. Dr. Christoph Huber, Dipl.-Ing. Mathias Loidl & Dipl.-Ing. Nikolaus Nemestóthy

 

Am 07. August 2018 wurde der „BFW-Standard für ökologisch und sozial nachhaltig agierende Forstunternehmen“ im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Zertifizierungsbeirates beschlossen und damit der Weg für die Forstunternehmerzertifizierung in Österreich geebnet.

Die Anerkennung des Österreichischen Forstunternehmerzertifikates durch PEFC Austria wurde beantragt und ist in Kürze zu erwarten.

Das Gütesiegel „Zertifiziertes Österreichisches Forstunternehmen“ – kurz ZÖFU, weist zertifizierte Unternehmen als ökologisch und sozial nachhaltig, mit gut ausgebildeten Mitarbeitern und einwandfreier Technik aus und bietet damit die Möglichkeit, sich gegenüber Billigstanbietern abzugrenzen. Die Zertifizierung soll dem Auftraggeber die Gewissheit geben, dass durch die Beauftragung eines mit dem ZÖFU Gütesiegel ausgestatteten Unternehmens kompetente und qualitativ hochwertige Waldarbeit garantiert wird, die zudem sämtlichen Anforderungen des PEFC Zertifizierungssystems entspricht.

An der Zertifizierung kann prinzipiell jedes in Österreich tätige Unternehmen teilnehmen, welches Dienstleistungen im Bereich Holzernte, Holzbringung, Waldverjüngung, Waldpflege und Forstschutz anbietet. Die Unternehmen verpflichten sich, sämtliche Tätigkeiten nachhaltig, ökologisch, sozial und verlässlich auszuführen.

Zur Erlangung des Zertifikates ist ein Erstaudit vor Ort erforderlich. Wenn sämtliche Anforderungen des Standards erfüllt werden, erhält das Forstunternehmen das ZÖFU Gütesiegel, welches zunächst fünf Jahre gültig ist. Durch jährliche Zwischenaudits und stichprobenweise Kontrollen wird sichergestellt, dass während der gesamten Laufzeit des Gütesiegels sämtliche Kriterien erfüllt werden.

Interessierten Forstunternehmern wird die Möglichkeit geboten, an Informationsveranstaltungen kostenlos teilzunehmen. Es werden Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit größeren Forstbetrieben in allen Bundesländern geplant. Termine werden demnächst hier bekannt gegeben. Die nächste Möglichkeit, sich zu informieren bietet die Klagenfurter Messe. Beim Stand der FAST Ossiach steht unser Zertifizierungs-Team gerne für Ihre Fragen zur Verfügung. Am Messestand gibt es auch Infomaterial und alle Unterlagen für die Zertifizierung. Im Rahmen des Unternehmertages, am 30. August 2018, wird auch das System vorgestellt.

Ein Antrag auf Zertifizierung des Unternehmens kann bei der BFW-Zertifizierungsstelle an der Forstlichen Ausbildungsstätte Traunkirchen gestellt werden.

Nähere Informationen sowie Antragsformulare können von der Homepage der Österreichischen Forstunternehmenszertifizierung unter http://www.zoefu.at/ heruntergeladen werden.

 

Teilnehmer der konstituierenden Beiratssitzung v.l.n.r.:

Konrad Ehrenstrasser (Gebr. Ladstätter KG); Peter Michelitsch (ÖFUV); Helmut Scherzer (VLÖ); Dr. Christoph Huber (BFW); Dr. Karl Stampfer (BOKU); Mathias Loidl (BFW); Marco Lassnig (L&F); Nikolaus Nemestóthy (BFW); Peter Konrad (ÖFUV); Johannes Tazreiter (Huber-Tazreiter GmbH); Laurenz Aschauer (ÖBF); Thomas Leitner (LKÖ); Bernhard Wratschko (HBLA Bruck); Andreas Schreyer (MR); Stephanie Thürr (PEFC); Werner Loffler (LK-NÖ)

 

   

 

Kontakt:

Bundesforschungszentrum für Wald
Forstliche Ausbildungsstätte Traunkirchen
Forstpark 1
4801 Traunkirchen

Tel.: +43-(0)7617/21444
Fax: +43-(0)7617/21444-391
E-mail: fasttraunkirchen@bfw.gv.at
http://www.fasttraunkirchen.at

Aktuelles:

Motorsäge

Seilbringung

Holzrückung


Waldbewirtschaftung

Waldpädagogik

Nützliche Links:

Das BFW

Bundesamt für Wald

Impressum

Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Bundesforschungszentrum fuer Wald © 2014