14. Jänner 2021 von 9.00 – 11.00 Uhr

Diesmal als Online-Veranstaltung per Zoom.

Die heimischen Eichenarten werden von einer Klimaerwärmung profitieren und ihr Areal ausbauen, dies zeigen mehrere Studien und Modellierungen. Sie gewinnen unter wärmeren und trockeneren Bedingungen an Konkurrenzkraft und erholen sich auch nach Trockenstress relativ rasch. Für die Forstwirtschaft Mitteleuropas spielen nur die Traubeneiche (Quercus petraea) und die Stieleiche (Quercus robur) eine Rolle. Untergeordnete Bedeutung haben die Zerreiche, die in erster Linie als Brennholzlieferant dient, und die Flaumeiche besonders auf Schutzwaldstandorten. Der Vorratsanteil der Eichenarten in Österreichs Ertragswald beträgt rund 2,5 %.
Wertholzproduktion als Ziel

Die Eichenbewirtschaftung hat meist die Wertholzproduktion als Ziel: starkes, gerades und astreines Holz mit möglichst homogener Farbe und gleichmäßigem Jahrringaufbau. Die Begründung von Eichenmischwäldern und die Erhöhung des Eichenanteils in bereits bestehenden Mischwäldern tragen daher nicht nur zu klimafitten Wäldern bei, sondern – bei der richtigen waldbaulichen Behandlung – auch zu positiven Deckungsbeiträgen.

 

Programm der online Veranstaltung

Der BFW-Praxistag 2021 findet diesmal online und nur zu einem Termin, dem 14. Jänner 2021 statt. In vier Kurzvorträgen wird auf die Rolle der Eiche im Klimawandel eingegangen, Ergebnisse aus den Eichen-Herkunftsversuchen vorgestellt und ein Praxisbericht von Waldbauversuchen im Wienerwald geliefert. Was eine Aufforstung kostet, wird anhand mehrerer Beispiele vorgerechnet. Die Teilnahme am BFW-Praxistag 2021 ist kostenlos möglich. Der Zoomlink kann ab am 14. Jänner 2021 ab 8.00 Uhr unter www.bfw.gv.at/Aktuelles aufgerufen werden.

Dr. Peter Mayer, Leiter des BFW: Einleitung
Dr. Ernst Leitgeb, Institut für Waldökologie und Boden des BFW: Rolle der Eiche im Klimawandel
Dr. Marcela van Loo, Institut für Waldwachstum, Waldbau und Genetik des BFW: Eichen-Herkunftsversuche: ein Weg zu angepassten, vitaleren und stabileren Beständen
Dr. Silvio Schüler, Institut für Waldwachstum, Waldbau und Genetik des BFW: Verschiedene Möglichkeiten der Eichenbewirtschaftung
Ing. Hannes Schönauer: Durchforstung, Waldumbau und praktische Umsetzung, Kosten für unterschiedliche Pflanzverbände

 

Anmeldung
Es wird um eine Anmeldung gebeten bei Sylvia Stadler Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt:

Bundesforschungszentrum für Wald
Forstliche Ausbildungsstätte Traunkirchen
Forstpark 1
4801 Traunkirchen

Tel.: +43-(0)7617/21444
Fax: +43-(0)7617/21444-391
E-mail: fasttraunkirchen@bfw.gv.at
http://www.fasttraunkirchen.at

Aktuelles:

Motorsäge

Seilbringung

Holzrückung


Waldbewirtschaftung

Waldpädagogik

Nützliche Links:

Das BFW

Bundesamt für Wald

Impressum

Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Bundesforschungszentrum fuer Wald © 2014